SPD wählt engagierte und motivierte Liste

Die Ketscher SPD wählte ihre Kandidaten für die Gemeinderatswahl im Mai im Restaurant Lavendel der Spvgg 06 Ketsch.

Jens Rebmann, SPD-Ortsvereinsvorsitzender, gelang es bei seiner Begrüßung Euphorie und Wahlkampffieber in die Veranstaltung zu tragen. Man sei gut unterwegs. Viele Bewerber hätten sich im Laufe der Zeit für die 22 Listenplätze gefunden, die für die Gemeinderatswahl zu besetzen seien. Leider konnte man dieses Mal noch nicht so viele Frauen zu einer Kandidatur bewegen wie erhofft, was sich allerdings nicht negativ auf deren Unterstützung für die Ketscher SPD niederschlägt. Der Spirit stimmt und gemeinsam wird man sich für Ketsch einsetzen.

Sowohl weibliche engagierte, als auch immer jüngere Kandidaten fänden ein Platz auf der Liste oder knapp davor um einen  Wechsel der Generationen in den nächsten Monaten und Jahren einzuleiten.Man habe, bei der Erstellung und den Planungen Signale für die Zukunft  gesetzt, so Gerhard Jungmann, Fraktionsvorsitzender der SPD im Gemeinderat.

Für Jens Rebmann ist die Liste bestückt mit Kandidaten, „die etwas zu sagen, Ideen haben und in ihrer Heimatgemeinde verankert und engagiert sind“. Es sei früh absehbar gewesen, dass diese Liste sich füllen werde. Aus allen Gesellschaftsbereichen, Berufsfeldern und Altersklassen seien dort Kandidaten vertreten.

Nicht mehr kandidieren werden  Birgit Rapp, die jemals jüngste gewählte Gemeinderätin, und Konrad Kemptner. Beide werden dem Ortsverein der SPD und der Enderlegemeinde aber in anderer Funktion erhalten bleiben.

Die Ketscher Kandidaten

Die Top Ten: zum Spitzenkandidaten wurde der Vorsitzende der Gemeinderatsfraktion und Druckformhersteller Gerhard Jungmann (58) gewählt. Klare Rückendeckung erhielt auf Platz 2 Jens Rebmann (33), aktiver Handballer der TSG Ketsch und Ortsvereinsvorsitzender der SPD Ketsch. Auf Platz 3 und 4 folgen der Gemeinderat und Anwalt Tarek Badr (50) sowie Gemeinderat und finanzpolitischer Sprecher Hans-Peter Rist  (66). Gemeinderatsmitglied und Postbeamte Jens Kochendörfer (54) belegt den 5. Platz, gefolgt von Gerhard Weixler (67), der Beamte des Oberlandesgerichts Karlsruhe war und Sprecher des Seniorenbeirats und ebenfalls Gemeinderat ist. Anette Drexler (48) belegt den 7. Listenplatz.

Mit Schüler Moses Ruppert (19) auf dem 8. Platz, hat die SPD Ketsch den Sprecher des Jugendbeirats auf ihrer Liste. Dicht gefolgt von  Flugbegleiterin Sandra Reiff (43) auf Platz 9 und dem Hauptamtsleiter der Gemeinde Ilvesheim Marc Schneider (28) auf dem 10. Platz. Hinter ihnen kommt die Grundschullehrerin Karin Straßburger (62) und der selbstständige Spezialist für  Sanitäranlagen Hans-Michael Rößler (57) auf Platz 11 bzw. Platz 12. Der KfZ Meister Alexander Stotz (33) Familienvater und Handballer der TSG Ketsch wurde auf den 14. Platz gewählt, wobei sich Dirk Berger (41) aktueller Stadtprinz von Mannheim und das Mitglied des Ketscher Pfarrgemeinderats Dr. Oliver Brinkmann (46) auf Platz 15 und Platz 16 für ihre Gemeinde engagieren möchten. Auf den Plätzen 17 bis 22 bietet die SPD Liste: Manuel Rebmann (28)Student und ehemals Vorstand der Pfandfinder , den selbständige Sanitärmeister Hassan Arnaout (62),

so wie Joachim Hartung (62), den Schüler Jaron Bock (18), Peter Böhm (52) und Walter Schmeißer (61).

Die Ersatzkandidaten für die kommende Wahl sind Thomas Schäfer (58), Sabine Mann-Keil und der Schüler Jakob Walther(18).

 

 

 

About Author

Connect with Me: